Dremel 4000 Test Multifunktionswerkzeug

Heute darf ich euch den Dremel 4000 im ausführlichen Test vorstellen. Bei dem Dremel 4000 handelt es sich um ein Multifunktionswerkzeug zum Schleifen, Polieren, Entgraten oder auch Trennen von verschiedensten Werkstoffen. Auch wenn Dremel oftmals für ein Gattungsbegriff für Multifunktionswerkzeuge verwendet wird, ist es jedoch ein geschützter Markenname. Der Hersteller Dremel ist seit etlichen Jahren Teil der Robert Bosch Gruppe und eine hundertprozentige Tochter.
Neben Dremel gibt es auch noch weitere Hersteller solcher Multifunktionswerkzeuge z.B. Ryobi und Ferm, jedoch ist Dremel der absolute Marktführer und auch unter Heimwerkern und Handwerkern bekannt für die Qualität. Warum dies so ist und ob dies gerechtfertigt ist, erfahrt ihr am Ende des Artikels.

Dremel Multifunktionswerkzeuge Übersicht

Dremel bietet selber eine ganze Reihe an Modellen mit unterschiedlichen Ausstattungsmerkmalen an. So gibt es Akku-betriebene Geräte – wie die Modelle Dremel 8100, Dremel 8200 und auch die Dremel Micro Serie, welche entweder mit einer 7,2 oder 10,8 V Akku-Spannung arbeiten. Zudem gibt es eine Reihe an Kabel-gebundenen Modellen z.B. Dremel 3000 und Dremel 4000, welche sich in der Leistung des verbauten Elektromotors unterscheiden. Für mich war eigentlich relativ schnell klar, dass es ein Kabel-gebundenes Modell werden soll, da mir die Portabilität nicht wichtig ist. Gerade aufgrund der Leistungsreserve ist es dann auch das größere Gerät mit einem 175 W Motor geworden. Auch wenn man sich relativ schnell festgelegt hat, so kann man jetzt immer noch nicht in den Baumarkt fahren oder im Online-Handel ein Produkt bestellen.

Der Dremel 4000 wird in vier unterschiedlichen Ausstattungsvarianten zu vier unterschiedlichen Preisen angeboten. Die Zahl hinter der Modellbezeichnung beschreibt die Anzahl der Vorsatzgeräte. Einen großen Werkzeugkoffer (Ausstattungsvariante Dremel 4000-6) wollte ich mir ersparen und so blieben nur noch die beiden Ausstattungsvarianten Dremel 4000-1 und Dremel 4000-4 über. Schlussendlich ist es jedoch der Dremel 4000-4 geworden, da dieser zur biegsamen Welle noch den Präzisionshandgriff, einen Parallel- oder Kreisschneider sowie einen Modellierungstisch mit dabei hatte.

Dremel 4000-4

Dremel 4000-4 Lieferumfang

Neben dem Dremel selber ist natürlich noch eine ganze Reihe an Zubehör dabei – genauer gesagt sind es 65 Teile. Neben den vier großen Zubehörteilen – Präzisionshandgriff, Parallel- oder Kreisschneider, Modellierungstisch und biegsame Welle –  gibt es jede Menge weiteres Zubehör. Angefangen mit unterschiedlichen Aufspanndornen für u.A. Schleifpapier, Trennscheiben, Schruppscheiben und Polierfilze gibt es noch etliche Aufsätze mit mehreren Fräsmessern, Graviermessern und Bohrern. Zudem ist noch ein Aufspanndorn für ein speziell von Dremel entwickeltes System zur schnellen Montage von Schleif- und Trennscheiben mit dem Namen EZ SpeedClic dabei. Somit lässt sich die beiliegende Metalltrennscheibe innerhalb von einer Sekunde auswechseln. Auch wenn sich 65 Teile nach viel Zubehör anhören – im Set sind aber etliche Schleif-, Trenn- und Polierscheiben beinhaltet, ebenso Schleifpapier. Teureres Zubehör (Bohrer oder Fräser) sind entsprechend nur vereinzelt vorhanden. Das ganze kleine Zubehör ist in einer großen und einer kleineren separaten Box verstaut. Anbei ein Bild vom geöffneten Koffer:

Dremel 4000 ZubehörNeben den wichtigen Dingen ist natürlich auch eine Bedienungsanleitung und eine DVD mit inspirierenden Informationen enthalten.

Dremel 4000 Technische Daten

Der Dremel kommt mit einem 175 Watt starken Elektromotor daher, welcher mit einer Konstantelektronik verbaut ist, sodass immer die vorausgewählte Drehzahl zur Verfügung steht. Mit einem Gewicht von 660 g ist der Dremel in seiner Klasse kein Leichtgewicht liegt aber dennoch gut in der Hand. Verbaut für den direkten Anschluss an die Steckdose ist ein 2 m langes Stromkabel. Durch den verbauten 360°-Softgrip lässt sich mit dem Dremel in jeder Position arbeiten. Durch die stufenlose Regulierung der Drehzahl lassen sich eine Vielzahl von Materialien verarbeiten. So können bei geringer Drehzahl Kunststoffe geschliffen werden, ohne dass diese verschmoren. Ebenso ist es aber auch möglich bei sehr hoher Drehzahl schnell und effektiv Holzteile zu schleifen.

Dremel 4000 Verwendung

Es ist ja nicht so, als ob man nicht schon genug Werkzeug hätte, welches unnötig Platz weg nimmt und nur so auf den Einsatz wartet. Genau so habe ich lange Zeit auch über die Anschaffung eines Dremels nachgedacht. Auf der einen Seite habe ich doch einen – okay es sind mehrere – Winkelschleifer mit denen ich doch auch super trennen, schleifen und polieren kann, auf der anderen Seite etliche Schleifer über Bandschleifer, Deltaschleifer oder auch Exzenterschleifer. Also wofür brauche ich dann noch dieses winzige Stück Werkzeug? Und genau das ist es – jedes andere Werkzeug ist für Arbeiten an großen und sehr gut zugänglichen Stellen gemacht, an Stellen wo man mit den eingesetzten Werkzeugen einen schnellen Fortschritt sehen bzw. haben will. Habe ich jedoch kleine oder filigrane Arbeiten, dann wird es damit verdammt schwierig. Und das ist genau der Bereich, wo ich den Dremel wirklich zu schätzen weiß.

Anbei eine Auflistung, wann ich in letzter Zeit immer zum Dremel 4000 greife:

  • Bleche entgraten
  • Metallprofile sauber schneiden
  • Schleifen von Klingen (Freischneider, Flachmeißel, Heckenschere, Grasschere, Schere)
  • Entrosten/Schleifen an schwer-zugänglichen Stellen
  • Abtrennen von überstehenden Schrauben, Muttern, Nägeln, Unterlegscheiben
  • Schneiden von Aussparungen in Fliesen aus Feinsteinzeug (Diamanttrennscheibe)

Dremel 4000 Test

Ausstattung

Problem bei einem solchen Multifunktionswerkzeug ist schnell, dass dieses zwar alles kann, jedoch nichts davon richtig. Ich kann euch jedoch beruhigt sagen, dass der Dremel verdammt viel richtig macht.
Kommen wir zur Ausstattung bei der es unterschiedliche Varianten zu kaufen gibt. Gerade die standardmäßig vorhandene Welle für Arbeiten an ganz schwer zugänglichen Stellen ist Gold wert, ebenso will ich den Präzisionshandgriff nicht mehr missen. Ich bin auch beim Winkelschleifer ein typischer Zwei-Hand-Anwender und ebenso ist es beim Dremel. Gerade das 65-teilige Set zeigt schon einige Einsatzmöglichkeiten auf und bietet dafür wirklich reichlich Zubehör. Will man jedoch originale Dremel Verbrauchsmaterialien kaufen, muss man doch etwas tiefer in die Tasche greifen. Alternativen sind oft im örtlichem Baumarkt oder im Internet für weniger Geld zu haben und funktionieren ebenfalls.

Handhabung

Der Dremel 4000 liegt gut in der Hand und macht einen hochwertigen Eindruck. Im Vergleich zu einem Winkelschleifer ist das Multifunktionsgerät natürlich um einiges leichter, jedoch wirkt es dabei nicht billig. Sowohl der Einschalter als auch der Drehzahlwahlschalter sind gut positioniert und lassen sich gut bedienen. Scharfe Kanten konnte ich an meinem Dremel nicht feststellen. Durch eine gleichmäßige Gewichtsverteilung liegt es gut in der Hand. Trenne ich unterschiedlichen Materialien dann halte ich ohne den Präzisionshandgriff das Multitool sehr verkrampft in meiner Hand. Bei Verwendung des Präzisionshandgriffs lässt sich der Dremel viel besser festhalten. Zum Wechseln der Verbrauchsmaterialien kann man vorne die Welle festsetzen und mit einem mitgelieferten Schlüssel die Spannzange lösen. Insgesamt alles kein Hexenwerk und wenn man es zwei oder drei Mal gemacht hat ist es schon in Fleisch und Blut über gegangen.

Obwohl ich selber Rechtshänder bin und natürlich nur schwer sagen kann wie die Handhabung als Linkshänder ist, so würde ich dennoch behaupten, dass es absolut keinen Unterschied macht. Sowohl der Dremel als auch alle Zubehörteile sind absolut symmetrisch gebaut und können ebenso problemlos als Linkshänder verwendet werden. Gerade das EZ SpeedClic macht ein Wechseln der Trennscheiben ganz einfach:

Dremel EZ SpeedClic
Aufnahmedorn EZ SpeedClic am Dremel 4000

Dremel EZ SpeedClic Trennscheibe
Dremel EZ SpeedClic montierte Trennscheibe

Leistung

Man darf bei 175 Watt Motorleistung natürlich keine Wunder erwarten und versuchen mit kräftigen Druck z.B. Vollmaterial Metall zu schneiden – sollte man sowieso nicht, da das Verbrauchsmaterial stark drunter leidet – lässt man die Trennscheibe jedoch selber arbeiten, dann ist dies auch mit dem Dremel kein Problem. Ebenso hat ein 2,6 kW Winkelschleifer mit 230er Diamanttrennscheibe auch starke Probleme beim Schneiden von Waschbetonplatten, wenn man starken Druck ausübt. Ich habe mit dem Dremel schon meterweise mit einem Korund-Schleifstein Metall entgraten oder auch Stangenstahl sauber und gerade geschnitten. Die verbaute Leistung des Dremel 4000 ist dafür mehr als ausreichend, auch wenn man bei der Schnittgeschwindigkeit keine Wunder erwarten darf – gerade wenn man einen Winkelschleifer gewohnt ist.
Durch die verbaute Konstantelektronik regelt der Dremel selbst bei höherer Belastung automatisch die Drehzahl nach, sodass die vorausgewählte Drehzahl nahezu immer konstant vorliegt.

Alltagstauglichkeit

Kommen wir nun mal zu den Einsatzzwecken, wo ich wirklich froh war den Dremel zu haben. Nachdem die Umwälzpumpe für den Heizkreislauf in die Jahre gekommen war und die Leistung mittlerweile merklich nachgelassen hatte – okay es wurde auch vom Heizungsbauer eine zu kleine Pumpe verbaut, dessen Förderhöhe zu gering war. So habe ich eine neue Pumpe bestellt gehabt und wollte diese abends schnell austauschen. Problem an der Sache war nur, dass sich eine der Überwurfmuttern nicht lösen ließ und schlussendlich die alte Umwälzpumpe abgebrochen war und noch Teile im Gewinde steckten. Somit habe ich das Gewinde inkl. ein weiteres Stück Rohrleitung auf der Werkbank eingespannt und in fein säuberlicher Arbeit mit einer Trennscheibe und dem Dremel die Reste der Umwälzpumpe ausgeschnitten. Funktionierte wirklich problemlos – ich hatte mich schon im kalten Wohnzimmer sitzen sehen. Ebenso nutzen ich den Dremel 4000 nun regelmäßig an schwer zugänglichen Stellen um die Schweißnaht nachzuarbeiten. In die Schnellspannzange einen entsprechenden geformten Korund-Schleifkörper eingespannt und los kann es gehen. Will man metallische Vierkantrohre entgraten ist dies an den Außenkanten auch mit jedem Winkelschleifer möglich aber wie entgratet man die Innenkante? Natürlich mit dem Dremel.

Ich will nicht sagen, dass das Gerät immer laut ist, aber gerade im hohen Drehzahlbereich ist die Verwendung eines Gehörschutzes für eure eigene Gesundheit zu empfehlen.

Preis/Leistung

Um etwas zum Preis-/Leistungsverhältnis sagen zu können, muss man zumindest sich auch andere Produkte auf dem Markt angesehen habe. Es gibt nicht viele namhafte Hersteller solcher Geräte, dafür viele günstige Geräte- zu finden in gefühlt jedem Ramschladen (Thomas Philipps, Action, etc).  Neben dem großen Konkurrenten Proxxon mit den ähnlichen Modellen IBS/E und FBS 240/E gibt es noch von Ferm (wenig zu finden im Internet) und dem Ryobi EHT150V zu dem man schon mehr und teilweise auch positive Bewertungen findet.
Aufgrund des sowohl optionalen als auch in den Ausstattungsvarianten beinhalteten Zubehörs ist jedoch der Dremel einzigartig.

Schaut man sich jedoch aus meiner Sicht die beiden Modelle von Proxxon an, welche zu einem etwas günstiger Preis – aber auch mit wesentlich weniger Zubehör ausgestattet sind – dann fallen erst einmal keine große Unterschiede in der Bedienung auf. Es gibt die Möglichkeit das Gerät ein oder aus zu schalten, ebenso  die Möglichkeit der Drehzahlsteuerung. Zum Wechseln der Aufsätze/Werkzeuge kann man die Welle festsetzen. Nun kommen augenscheinliche Kritikpunkte an den beiden genannten Proxxon Modellen IBS/E und FBS 240/E:

  • Griffform und Geräteform wirkt nicht so handlich
  • kein zusätzlicher Griff für besseren Halt und präziseres Arbeiten dabei
  • Leistung Dremel 175 W – Leistung Proxxon 100 W
  • Drehzahlbereich ist beim Proxxon nur max. 20.000 Umdrehungen pro Minute – der Dremel schafft bis zu 35.000 Umdrehungen die Minute

Das waren die Hauptgründe, warum ich mich schlussendlich für den etwas teureren Dremel entschieden habe. Will man vom Preis und der Motorleistung auf gleich höher testen, hätte man den Dremel 3000 auswählen müssen, jedoch habe ich lieber zu viel Leistung und fahren einen Gang tiefer als anders herum.

Für einen Preis von 110 € mit einem großen Zubehörpaket bin ich sehr zufrieden mit meinem Dremel 4000-4/65.

Dremel 4000 Fazit

Bevor bei mir die Anschaffung eines Multifunktionswerkzeug à la Dremel anstand, habe ich natürlich auch einige Testberichte gelesen. Bei einigen Tests war ich echt verwundert, wie manche Leute versuchen mit diesem kleinen Geräte ganze Tischplatten zu schleifen und sich über den Einsatzzweck nicht im Klaren zu sein scheinen. Will ich beispielsweise eine neue Tischplatte schleifen um sie anschließend zu lackieren, nutzen ich entweder einen Exzenter- oder Bandschleifer und an schwer zu erreichbaren Stellen einen Deltaschleifer. Sind immer noch einige Stellen nicht mit dem Deltaschleifer zu erreichen, kann ich für diese Stellen den Dremel nutzen.

Dennoch möchte ich euch mein abschließendes Fazit mitteilen. Für meine Einsatzzwecke ist der Dremel 4000 genau das, was ich mir vorgestellt habe. Ich kann an schwer zugänglichen Stellen Schleifen oder Trennen. Ebenso kann ich sehr filigrane Arbeiten mit dem Dremel durchführen, welches mir vorher nicht möglich gewesen wäre. Zusätzlich kann man damit super Edelstahloberflächen polieren – ich musste letztens Produktfotos machen und die Exponate aus Edelstahl waren nicht ganz sauber poliert worden, sodass ich dann mal eben den Dremel ins häusliche Arbeitszimmer geholt habe. Will ich beispielsweise Dinge abschneiden oder kürzen, wo ich mit dem Winkelschleifer nicht hinkomme, dann nutze ich den Dremel.

Eine kleine Anmerkung vielleicht noch zum Zubehör: Die meisten Hersteller habe sich auf einen Dorndurchmesser von 3,2 mm geeinigt, sodass man die Verbrauchsgüter unter den meisten Herstellern problemlos wechseln kann. Gerade für einfache Schleif- oder auch Trennarbeiten reichen günstige Sets z.B. aus dem Baumarkt, von Thomas Philipps oder woher auch immer. Dabei spart man wahres Geld. Anbei zwei Beispiele für günstiges Zubehör:

Dremel Zubehör von Action Dremel Zubehör von Action

Achja und denkt bitte bei allen Arbeiten an eure Gesundheit. Das Tragen einer Schutzbrille bzw. eines Gesichtsschutzes sollte immer bei Schleif- oder Trennarbeiten selbstverständlich sein. Ebenso bei lauteren und längeren Arbeiten auch ein Gehörschutz und bei schmutzigen Arbeiten ein Atemschutz.

This article has 24 Comments

  1. Hammer Cool, ich wollte mir schon so oft einen geeigneten Dremel Kaufen, nur mir fiel die Auswahl sehr schwer und wusste nicht welchen ich Kaufen soll. Dank euch konnte ich mir einen passenden Dremel für meine bedürfnisse Kaufen.

    Vielen Dank

    Gruß
    David

    1. Hallo David,
      dann mal viel Spaß mit deinem Dremel – berichte mal von deinen Erfahrungen.
      Gruß Marcel

    1. Hallo Erika,
      schön, dass dir der Beitrag gefällt.
      Aus meiner Sicht nicht in jedem Haushalt aber man kann echt viel mit machen – z.B. Messerklinge schärfen 😉
      Gruß Marcel

  2. Der Artikel kommt ja wie gerufen! Mein Vater hat demnächst Geburtstag und in letzter Zeit hatte er ein paar mal erwähnt das er einen neuen Dremel gut gebrauchen könnte. Da werde ich mal meine Mutter Fragen ob wir da nicht zusammenlegen sollen.

    Gruß
    Max

    1. Hallo Max,
      es kommt natürlich immer drauf an, was man genau damit machen möchte. Ich für meinen Teil bin wirklich sehr zufrieden damit und nutze ihn wirklich oft.
      Gruß,
      Marcel

  3. Ich wusste nicht, dass ein solches Werkzeug für so viele verschiedene Zwecke zu gebrauchen ist. Scheint ein richtiges „Multitalent“ zu sein und damit sicher eine Investition wert.

  4. Super Testbericht Marcel! Es ist alles da, was man sich wünscht, wenn man sich für den Artikel interessiert.
    Mit den Modellen von Dremel habe ich mich persönlich bis jetzt eher weniger auseinandergesetzt, aber ich glaube das wird sich in Zukunft ändern. Ich bin ziemlich begeistert!

  5. Hab mir dieses Set auch geholt und bin echt begeistert, was man damit alles machen kann, danke noch einmal dass du es getestet hast 🙂 Hat meinen Kauf zu 100 Prozent bestätigt 🙂

  6. Hey Marcel,
    bin gerade zufällig auf deinen Blog gestoßen, das was ich gesehen habe gefällt mir gut. Mach weiter so!
    Nun zu meinem Anliegen: Mit welcher Kamera hast du die 2 Bilder unter Handhabung so hinbekommen, dass der Hintergrund so schön verschwommen wird? Bzw mit welchem Objektiv und mit welcher Einstellung? Gefällt mir sehr gut die Art der Fotografie.

    Liebe Grüße, Karl

    1. Hallo Karl,
      die Kamera ist dabei mehr oder weniger egal. Wichtig ist eher, dass man an der Kamera die Blende einstellen kann. Dies ist mit jeder Spiegelreflexkamera möglich. Umso kleiner die Blendenzahl umso schöner wird das daraus resultierende Bokeh.
      Gruß Marcel

  7. Hi Marcel,

    Dein Testbericht klingt klingt ja echt überzeugend. Den Werkzeugkasten werde ich mir kaufen, sobald der nächste Lohn da ist, haha.
    Hast du dir denn die Werkzeugkästen von brw-tools auch schon mal angesehen? Ich hab mir dort einen Gravierfräser für meine Schleifarbeiten gekauft und war echt zufrieden.

    Ich freu mich auf deine Antwort!
    Cheers,
    Tim

    1. Hallo Tim,
      vielen Dank für deinen Beitrag.
      Entsprechende Werkzeugkästen von brw-tools habe ich mir noch nicht angeschaut – vielleicht komme ich die Tage mal dazu.
      Gruß,
      Marcel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.