Viel Luft mit dem IKRA Akku Laubbläser IAB 40-25

  Beitrag enthält Werbung

Heute stelle ich euch den IKRA Akku Laubbläser IAB 40-25 vor, welcher mein zweites Akku-Gerät des Hersteller IKRA ist. Nachdem der sehr trockene Sommer in diesem Jahr dafür gesorgt hat, dass einige Bäume frühzeitig ihre Blätter abgeworfen haben, ist es auch bei mir aktuell schon an der Zeit, frühzeitig erste Blätter zu entsorgen. Für mich besonders wichtig: Die Rasenflächen und auch Wege akribisch sauber zu halten, denn ansonsten kann der Rasen anfangen unter der Laubschicht zu faulen und die gepflasterte Flächen sehr schnell glatt werden können. Je mehr wir uns dem Winter nähern, wird das Laub nicht nur entsorgt/kompostiert, sondern auch unter Hecken gesammelt, um Tieren einen Unterschlupf zu bieten.

Vorstellung IKRA Akku System

Ich habe bereits über ein IKRA Akku Produkt geschrieben und zwar über den IKRA Akku Rasenmäher mit Mulchfunktion mit der Modellbezeichnung  IAM 40-4625 S.

Das 40V Akku System von IKRA umfasst derzeit zehn Geräte und soll noch um weitere Geräte erweitert werden. Dabei sind drei Modell an Akku Rasenmähern verfügbar (IKRA IAM 40-4625 S mit Mulchfunktion und Radantrieb; IKRA IAM 40-4325 mit Mulchfunktion ohne Radantrieb und IAM 40-3725 als klassischer Rasenmäher), ein klassische Akku Heckenschere (IKRA IAHS 40-5425), eine Akku Teleskop Heckenschere (IKRA IATHS 40-43), ein Akku Teleskop Entaster bzw. Astsäge (IKRA IAAS 40-25), eine Akku Kettensäge (IKRA IAK 40-3025) , eine Akku Schneefräse (IKRA IAF 40-3325) und den besagten Akku Laubbläser (IKRA IAB 40-25). Hierbei können die zu verwendenden Akkus munter hin- und her getauscht werden – je nachdem, welches Gerät man gerade nutzen möchte.

Darüber hinaus gibt es noch ein 20V Akku System mit derzeit drei Geräten für sehr leichte und einfache Arbeiten.

Technische Daten

Nun gibt es erst einmal ein paar technische Daten zum IKRA Akku Laubbläser IAB 40-25. Vielleicht noch als kleine Anmerkung: Einige der technischen Daten habe ich bereits zu anderen Einheiten umgerechnet, sodass sich diese besser vergleichen lassen.

Bezeichnung IKRA Akku Laubbläser IAB 40-25
Blasgeschwindigkeit 320 km/h
89 m/s
Blasleistung/Luftdurchsatz 13 m³/min
780 m³/h
Motortyp bürstenloser Motor
Gewicht 2,7 kg ohne Akku
3,4 kg mit Akku
Schallleistungspegel 96 dB (A)
Akku 40 V bei 2,5 Ah
Ladezeit 3-5 Stunden mit dem normalen Ladegeräte
bzw.
1 Stunde mit Schnellladegerät
Akkulaufzeit 10 Minuten im Turbomodus
bis zu 60 Minuten im Normalbetrieb

Auspacken und Inbetriebnahme

Der IKRA Akku Laubbläser IAB 40-25 wird gut verpackt in der folgenden Kartonage geliefert:

IKRA Akku Laubbläser IAB 40-25

Öffnet man die Kartonage an der vorgesehenen Stelle und legt die Innenverpackung ein Stück zur Seite, kommt auch schon der Akku Laubbläser zum Vorschein:

IKRA Akku Laubbläser IAB 40-25

Danach kann man den IKRA Akku Laubbläser aus der Verpackung heraus holen und der erste Eindruck ist dabei nur, wie unglaublich leicht der Laubbläser doch ist. Ich habe sehr oft einen Laubbläser mit Benzin-Motor in Betrieb gehabt, der allein mit leerem Kraftstofftank gute 4 kg wiegt.  Der IKRA Akku Laubbläser wiegt hingegen lediglich gute 2,5 kg ohne Akku. Mit eingesetztem Akku kommt man hingegen auf fast 3,5 kg – und ist somit mehr als 1,0 kg leichter als ein vollgetanktes benzinbetriebenes Gerät wie z.B. ein Stihl BG 56.

Auf der Rückseite befindet sich die Aussparung bzw. der Anschluss für den 40 V und 2,5 Ah großen Akku:

Akkufach des IKRA Akku Laubbläser IAB 40-25

Einfach den (aufgeladenen) Akku hinein schieben und schon ist der Laubbläser startklar:

IKRA Akku Laubbläser IAB 40-25 Akku eingesetzt

Bedienung und Handhabung

Der IKRA Akku Laubbläser ist für eine Einhandbedienung konzipiert und kann dementsprechend problemlos mit einer Hand getragen und gleichzeitig bedient werden. Zur platzsparenderen Verstauung lässt sich das Blasrohr durch einfaches Drehen lösen. So lässt sich der Akku Laubbläser auch in der letzten Ecke der Werkstatt verstauen. Gerade vor der ersten Nutzung sollte man den festen Sitz der Teile kontrollieren, da sich diese durch den Versand möglicherweise teilweise gelöst haben könnten. Die Abbildung auf dem Laubbläser zeigt dabei, genau wie es geht:

Blasrohr des IKRA Akku Laubbläser IAB 40-25

Der IKRA Akku Laubbläser verfügt am Griff über eine klassische Gashebelsperre, d.h. ihr müsst zum Einschalten erst den oberen Teil mit der Handfläche herunter drücken und könnte anschließend am Gashebel ziehen. Ist nicht sonderlich schwer und kennt man z.B. von einer Motorsäge oder auch vielen anderen Gartengeräten. Auch meine kleine Tochter hatte den Mechanismus bereit nach wenigen Sekunden zu unserem Leid verinnerlicht 😉

IKRA Akku Laubbläser IAB 40-25

 

Das ist jedoch noch nicht alles, was die Bedienung her gibt. Mittels des folgenden Drehrads am Griff habt ihr die Möglichkeit zwischen wenig und viel Luft bzw. einem geringen oder sehr hohen Luftstrom zu wählen. Dazu wird das Rad entweder im aus- oder auch eingeschalteten Zustand gedreht.

Dabei ändert sich nicht nur die Luftmenge, sondern damit verbundenen ist auch die Lautstärke. Wollt ihr eure Nachbarn etwas weniger quälen oder pustet ihr gerade das mit Rindenmulch belegte Vorbeet aus, dann lieber etwas weniger Luft, da ihr ansonsten auch den Mulch aus dem Beet “herausspült”. Seid ihr aber auf eurem Rasen und versucht nasses und schon leicht vermodertes Laub zu entfernen, dann darf es gerne auch etwas mehr Dampf sein.

Wem selbst die maximale Einstellung noch nicht genug ist, der hat die Möglichkeit mit dem Druckknopf auf der Oberseite in einen Turbo-Modus zu wechseln. Dabei wird die maximale Leistung abgegeben, was natürlich auch maximal auf die Akkulaufzeit geht 😉

IKRA Akku Laubbläser IAB 40-25

Insgesamt lässt sich festhalten, dass die Bedienung wirklich kinderleicht ist und keiner großen Erklärung bedarf. Durch die Positionierung des Akkus im hinteren Teil des Griffs ist das Gerät bei der Benutzung ziemlich austariert, sodass man es nicht krampfhaft in der Waage halten muss.

Leistungsfähigkeit und Ausdauer des IKRA Akku Laubbläser

Was die Leistungsfähigkeit angeht, bin ich bei Akku-Geräten immer noch ein Stück – ja, wie soll man es sagen- vorsichtig. Ein Benzin- oder Elektro-getriebenes Gerät kann dauerhaft 100 % Leistung abgeben und wenn es leer ist, dann wird getankt und man macht für gewöhnlich nach zwei Minuten direkt weiter. Bei einem Akku-Gerät hat man möglicherweise einen zweiten oder auch dritten Akku, aber irgendwann ist dann auch Ende und man ist zumindest zwangsläufig auf ein Ladegerät und eine Stromquelle zum Laden angewiesen. Allerdings ist es aufgrund aktueller Ladetechnologien und Schnellladern fast kein Problem mehr, die Akkus genauso schnell wieder zu laden wie man diese aufbraucht. Genau deshalb sind Akku Geräte mittlerweile der Standard bei Hand- und auch bei vielen Heimwerkern.

Bei der Leistungsfähigkeit braucht sich der IKRA Akku Laubbläser definitiv nicht hinter dem Benziner von Stihl verstecken, sondern gerade bezogen auf den Turbo bin ich mir nicht mal sicher, ob nicht sogar vielleicht der IKRA Laubbläser dort die Nase vorne hat. Grundsätzlich ist die Bedienung durch das zugrundeliegende Konzept, um Akkukapazität zu sparen, schon anders.

Mit dem Stihl Laubbläser bin ich immer mit 100% Leistung durch die Gegend gelaufen, auch wenn diese nicht gebraucht wurde, und gerade an sensiblen Bereichen war es schon immer etwas schwieriger genug, aber nicht zu wenig Gas zu geben, damit die Blätter weggeblasen werden, aber der nur etwas schwerere Mulch liegen bleibt.

Mit dem IKRA Akku Laubbläser stelle ich gerade an solchen Beeten die Blasleistung einfach runter, kann schön dauerhaft den Knopf gedrückt halten und schone damit den Akku. Mit einer gemischten Akku Nutzung, d.h. Stellen wo 20 % Leistung benötigt wird, ebenso Stellen mit 60-80% und Stellen an der Hecke, wo der Turbo gezündet wird, um das Laub durch die Hecke zu blasen, komme ich auf Arbeitszeiten mit dem Gerät – zwischendurch auch mal ein paar Meter gehen ohne das Gerät zu nutzen – auf 30 – 35 Minuten. Danach bedeutet es dann für mich, entweder Akku wechseln ODER Akku laden und erst mal das Laub auf Schubkarre/Anhänger und hinter den Hof gebracht.

Fazit

Der IKRA Akku Laubbläser ist gut verarbeitet und hinterlässt nach mehrwöchiger und bereits intensiver Nutzung einen wirklich sehr guten Eindruck. Dabei ist die Leistungsfähigkeit für ein Akku-Gerät ausgezeichnet und man bekommt mit einer Akku-Ladung bei intelligenter Nutzung auch wirklich ordentlich was geschafft. Der Laubbläser liegt dabei gut in der Hand und sorgt selbst bei länger Nutzungen nicht für Verkrampfungen. Viele andere Hersteller setzen hier auf einen Schlaufe, um sich das Gerät umzuhängen, jedoch ist dies bei dem IKRA Akku Laubbläser aufgrund der austarierten Handhabung nicht nötig. Nutzt man den Laubbläser durchgehend im Turbo-Modus, dann ist nach nicht einmal 10 Minuten Feierabend, wahrscheinlich auch deshalb, weil die Nachbarn einen mit Steinen zugeschmissen haben, wobei der IKRA Akku Laubbläser selbst im Turbomodus immer noch um 5 dB leiser ist als das Stihl Gerät (gemessen am Ohr).

Das IKRA Akku System bietet schon einige Geräte für den Bereich Garten, könnte meiner Meinung jedoch noch umfangreicher sein. So gibt es zwar einen IKRA Akku Rasentrimmer, jedoch noch keinen Freischneider, mit dem man auch größere Flächen ausmähen kann. Ich denke, dass IKRA dort langfristig auch noch was machen und das Sortiment peu à peu erweitern wird. Für den normalen Garten eines kleinen Einfamilien- oder Reihenhauses kommt man sowohl mit der Leistung und auch mit der Vielfalt der Geräte aus. Ein IKRA Akku Rasenmäher kombiniert mit dem Kantenschneider für die Rasenpflege,  die Akku Heckenschere zur Heckenpflege und einen Akku Laubbläser mit einer Akku Astsäge zur Baum-/Laubpflege – so kann Gartenpflege mit Akku-Power von A bis Z aussehen.

Was die Verarbeitungsqualität des IKRA Akku Laubbläsers und auch meines Akku Rasenmähers von IKRA angeht, so kann ich behaupten, dass es definitiv kein Spielzeug ist, sondern richtiges Werkzeug, mit dem man super arbeiten kann und auch möchte. Beide Produkte sind durchdacht bis fast ins letzte Detail und auf die langfristige Verwendung ausgelegt.

Zusammengefasst kann ich nur sagen, dass der IKRA Akku Laubbläser mir bisher sehr viel Spaß bereitet und es auch ein Gerät ist, welches meine Frau – wie bei dem Akku Rasenmäher – verwenden wird, da man die Mobilität hat , kein blödes Starterseil ziehen muss und sich damit die Schulter auf lange Sicht ruiniert kombiniert mit einem geringen Gewicht und einer perfekten Handhabung.

 

Solltest du über die Anschaffung eines Akku Laubbläser von IKRA nachdenken, dann darfst du dies gerne über den folgenden Link bei Amazon machen. Ich bekomme somit einen Teil der Amazon Provision und dir entstehen dadurch keinerlei Mehrkosten:

 

 

This article has 2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.