ESAB Rebel EMP 215ic Schweißgerät Vorstellung

Heute darf ich euch das langersehnte Schweißgerät ESAB Rebel mit der genauen Modellbezeichnung EMP 215ic vorstellen. Bei dem Schweißgerät handelt es sich ein Multiprozess- bzw. Multifunktions-Schweißgerät.
Wie das “Multifunktion” bereits vermuten lässt, sind mehrere Funktionen in dem Schweißgerät vereint, aber dazu später mehr.
Ursprünglich sollte das Rebel in Deutschland im Juli diesen Jahres auf den Markt kommen, aber aufgrund der hohen Nachfrage und dem guten Verkaufsstart in den anderen Ländern ist die Einführung leider verschoben worden – schlussendlich wurde aber das Rebel auf der EuroBLECH 2016 in Hannover vorgestellt und war auch ab diesem Zeitpunkt bei den entsprechenden Fachhändlern käuflich zu erwerben. Die UVP beträgt ca. 2.300 € inkl. MwSt. Neben dem EMP 215ic gibt es noch das Modell EM 215ic, welches etwas preiswerter ist, dafür jedoch lediglich die Schweißverfahren MIG, MAG, sMIG- und Fülldraht kann.

ESAB Rebel EMP 215ic
ESAB Rebel EMP 215ic

Wie bereits der eine oder andere Slogan auf der ESAB Webseite erahnen lässt, handelt es sich bei dem ESAB Rebel um ein auf Robustheit und Vielseitigkeit ausgelegtes Schweißgerät. So kann dies problemlos für Arbeiten in der eigenen Werkstatt, draußen z.B. an Landwirtschaftsmaschinen oder auch für Arbeiten direkt beim Kunden oder Bekannten genutzt werden. Ich habe beispielsweise schon Schweißungen in der Garage (MMA, MAG) als auch bei einem Freund (MMA) vorgenommen. Dazu kann man das Gerät – ich will nicht sagen super, weil es immerhin ohne Drahtrolle gute 18 kg wiegt – mit nur leichter Anstrengung ins Auto heben und zu einem Freund transportieren. Mein altes Elektra Beckum SB 200 CT wiegt – gefühlt – fast doppelt so viel. Auch lässt sich das Rebel durch die Anordnung der Griffe viel leichter vorm Körper oder sogar zu Zweit tragen. Eben gemacht für einen flexiblem Einsatz.

Das Rebel ist ein Produkt, welches in Amerika entwickelt wurde und wie gefühlt 99,9 % aller Elektronikgeräte und -werkzeuge in China gefertigt wird.
Schauen wir uns jedoch erst einmal den Lieferumfang des ESAB Rebel an:

ESAB Rebel Lieferumfang

Folgende Artikel sind im Lieferumfang enthalten:

esab mxl 200 mag brenner
ESAB MXL 200 MIG/MAG Brenner mit Euro Anschluss

 

ESAB Elektrodenhalter
ESAB Elektrodenhalter zum Festdrehen

 

ESAB OK AristoRod 12.50
Eine Rolle ESAB OK AristoRod 12.50 200 mm 0,8 mm

 

druckminderer schnellkupplung
Gasleitung mit Schnellverschluss 4,5 m

Zudem noch Kontaktspitzen und Vorschubrollen für 0,6 – 1,0 mm Draht, ein Kurzhandbuch und ein USB-Stick mit allen wichtigen Unterlagen (Handbücher in zahlreichen Sprachen).
Optional ist noch ein WIG Schlauchpaket erhältlich. Somit ist das Gerät startklar für MIG/MAG/sMIG und Elektrodenschweißen.

ESAB Rebel Technische Daten

Das ESAB Rebel EMP 215ic kann sowohl mit 120 V als auch 230 V betrieben werden (wichtig für den amerikanischen Markt, da dort sowohl 120 V als auch 230 V z.B. auf Baustellen verfügbar sein können). Für den deutschen Markt wird es mit dem klassischen Schuko-Stecker für die 230 V Steckdose geliefert und kann somit an jede klassische Steckdose angeschlossen werden und läuft somit auf einer Phase. Sollte mal kein Stromanschluss vorhanden sein, kann das ESAB Rebel auch an einem Stromaggregat mit einer Leistung von mindestens sieben kVA betrieben werden.

Anbei eine Tabelle mit der Einschaltdauer – diese ist ebenso auf dem Gerät unterhalb des LCD-Displays abgebildet:

Schweißverfahren Einschaltdauer Stromstärke
MMA 25 % 180 A
60 % 125 A
100 % 100 A
WIG 30 % 180 A
60 % 125 A
100 % 110 A
MAG 25 % 205 A
40 % 150 A
60 % 125 A
100 % 110 A

Zudem noch eine Tabelle, welche zeigt, welcher Stromstärkebereich überhaupt mit dem ESAB Rebel EMP 215ic bedient werden kann:

Schweißverfahren Stromstärke von Stromstärke bis
MMA 30 A 180 A
WIG 5 A 240 A
MIGMAG 20 A 220 A

Zum MAG-, MIG- oder Fülldraht-Schweißen können Spulen mit einem Durchmesser von entweder 100 mm oder 200 mm mit einem handlichen Schnellverschluss angeschlossen werden. Das Gerät ist nach DIN EN 60529 nach der Schutzart IP23S zertifiziert – was bedeutet, dass es gegen Fremdkörper mit eine Größe von 12,5 mm geschützt ist und zudem gegen fallendes Sprühwasser – dies jedoch nur, wenn das Gerät steht. Hört sich erst einmal wenig an, aber nach entsprechender Recherche musste ich feststellen, dass die meisten Schweißgeräte entweder gar nicht oder nur gegen IP21 zertifiziert sind und somit nicht bei ein paar Regentropfen draußen verwendet werden dürfen. Will man das Gerät bewegen muss man mindestens 18,2 kg bewegen. Separates Zubehör wie Elektroden, Schlauchpakete oder auch die Drahtrolle kommen on top. Mit einer Länge von ca. 58 cm, einer Breite von ca. 23 cm und einer Höhe von 41 cm ist es ein sehr kompaktes Schweißgerät.

ESAB Rebel EMP 215ic Schweißverfahren und Einstellungen

ESAB greift bereits auf bewährte Technologien zurück. Hot-Start verhindert ein Verkleben der Elektroden zu Beginn der Schweißnaht. Der Schweißnaht-Anfang wird somit schneller aufgewärmt. Zudem ist Arc-Force integriert, welches den Lichtbogen entsprechend der Lichtbogenlänge dynamisch anpasst. Zwei gerade für den ungeübten Anwender sehr wichtige Funktionen, auf die man auch als erfahrener Schweißer nicht verzichten möchte.

Neben dem klassischen MIG/MAG schweißen kann man mit dem Gerät auch Fülldraht schweißen. Bei allen drei Verfahren werden sowohl die Drahtvorschubgeschwindigkeit als auch die Spannung eingestellt. Die folgende abgelichtete Tabelle auf der hoch klappbaren Innenseite des Schweißgeräts hält entsprechende Richtwerte bereit. Ebenso kann man den Kriechstart einstellen wie auch die Rückbrandzeit. Möchte man Punktschweißen, dann stellt man noch den Timer dafür ein. Ebenso kann man zwischen 2- oder 4-Takt-Steuerung wählen. Eine ganze Reihe an Einstellungsmöglichkeiten. Will man nicht so viel einstellen bzw. ist man mit den ganzen Einstellungen überfordert, kann man das ESAB Rebel in der Betriebsart Basis betreiben. So muss nur ein kleiner Teil der Einstellungen vorgenommen werden und die restlichen Einstellungen werden intelligent durch das Gerät gesteuert. Möchte man jedoch die volle Kontrolle haben, dann wählt man die Betriebsart Erweitert.

ESAB Schweißparameter

Alle wichtigen Informationen, Einstellungen und auch die Menüführung werden auf einem 4,3″ großen LCD Display dargestellt. Die Bedienung kann mittels mehrerer Dreh-Druckschalter vorgenommen werden. So ist der große runde Schalter, welcher mittig positioniert ist, der allgemeine Bedienungsschalter. Damit lässt sich zwischen den verschiedenen Schweißverfahren hin und her wechseln. Ebenso lassen sich weitere Parameter wie die genannte 2- oder 4-Takt-Steuerung auswählen. Zudem kann man sich im Gerät selber eine Ersatzteil-Liste anzeigen lassen oder die Bedienungsanleitung aufrufen. Die beiden Symbole neben den beiden anderen Dreh-Schaltern zeigen eigentlich schon sehr deutlich deren Funktionalität. Beim MAG Schweißen dienen diese zur Steuerung der Spannung und der Drahtvorschubgeschwindigkeit (linke Abbildung). Schweißt man jedoch Elektrode, dann wird über den oberen Schalter die Stromstärke (A) eingestellt (rechte Abbildung). Die Einstellungen für WIG-Schweißen können analog zum Elektrodenschweißen vorgenommen werden.

ESAB Rebel Display
Einstellungen MAG Schweißen am ESAB Rebel

ESAB Rebel Display Screen
Einstellung Elektrodenschweißen am ESAB Rebel

ESAB Rebel EMP 215ic Fazit

Natürlich ist es immer schwierig zu diesem frühen Zeitpunkt ein langfristiges Fazit zu ziehen. Ich vergleiche so etwas immer gerne mit einem Auto: Gerade wenn man sich einen Neuwagen zulegt, hat man vorher zumindest schon einmal eine Probefahrt damit gemacht und kann etwas zur Beschleunigung, Bremsverhalten, Ausstattung, Handhabung, etc sagen. Wie sich aber das Fahrzeug in einem Langzeittest macht, z.B. in Form von Folge- oder Wartungskosten oder auch auf die allgemeine Haltbarkeit, Ergonomie mag keiner so frühzeitig beantworten.
Zum jetzigen Zeitpunkt nach schon etlichen 100 m Verbrauch von Draht und auch schon etlichen Stab-Elektroden möchte ich ein kurzes Fazit geben:
Das Gerät ist sehr robust gebaut; man kann es bedenkenlos auf die Ladefläche eines Transporters oder Sprinters schmeißen ohne sich Sorgen um die Qualität machen zu müssen. Das ESAB Rebel EMP 215ic macht einen sehr durchdachten Eindruck, weil

  • die Menüführung sehr gut gestaltet ist;
  • es die Möglichkeit gibt zwischen Basis- und Experten-Einstellungen zu wählen;
  • über den integrierten Ersatzteilkatalog einfach Artikelnummern ermittelt werden können (somit können dem Händler zielgerichtet Artikelnummern mitgeteilt werden);
  • eine Schnellkupplung für den Anschluss an einen Druckminderer verbaut ist;
  • es sehr stabil wirkt;
  • alle Kabel in einer ausreichenden Länge vorhanden/verbaut sind (ich hasse es, wenn Elektrogerät nur eine Stromzuleitungslänge von 2 m haben…. – ihr kennt das Problem vielleicht);
  • es mit 230 V Spannung läuft, da nicht immer und überall Starkstrom vorhanden ist;
  • es eine Lift-Arc-Zündung anstatt einer Hochfrequenz-Zündung (HF-Zündung) verbaut hat: somit können elektrische Bauteile keinen Schaden nehmen, ebenso ist es einfacher den genauen Startpunkt beim Schweißen zu treffen. Meiner Meinung nach ist es insgesamt einfach die einfachere und bessere Möglichkeit der Zündung beim WIG-Schweißen.

Einen Punkt, welche ich nicht ganz so gut gelöst finde und euch nicht vorenthalten möchte, ist, dass leider nur ein Zwei-Rollen-Antrieb für den Drahtvorschub verbaut ist. Es ist einfach physikalisch so, dass ein Vier-Rollen-Antrieb langfristig immer sauberer/besser laufen wird als ein Zwei-Rollen-Antrieb. Bei einem Schlosserbetrieb in der Nachbarschaft hat jedoch das alte Schweißgerät, mit dem der ältere Teil der Belegschaft am liebsten schweißt, auch nur einen Zwei-Rollen-Antrieb. Es muss nicht schlecht sein. Vielleicht erhört mich ESAB und verbaut in einer neueren Version einen Vier-Rollen-Antrieb.

Das soll dann erst einmal reichen für eine “Kurzvorstellung” des ESAB Rebel EMP 215ic – habt ihr Fragen? IMMER HER DAMIT! Wollt ihr Elektrodenschweißen oder MIG/MAG lernen? Vielleicht kommt ein Beitrag dazu in den nächsten Tagen im Blog oder vielleicht auch ein Video? Wer weiß  😉

This article has 4 Comments

  1. Hallo , ich interessiere mich für das esab rebel emp 215 ! Meine frage ist kann das Gerät auch WIG schweißen mit Wechselstrom (Aluminium) ?? Mit freundlichen Grüßen

  2. Da Lift-Arc ja quasi eine Berührungszündung ist, welche Wolframeinschlüsse und eine stumpfe Wolframelektrode zu folge hat, konnte ich mir das tolle Gerät nicht zulegen.
    Das ist schade, weil man bei einer Rebel mit HF-zündung echt viel für sein Geld bekommen würde 🙁

  3. Ich habe mir dies Gerät gekauft, nachdem ich andere gebraucht gekauft und enttäuscht wurde. Ich bin sehr zufrieden mit dem teil. Sauber verarbeitet, sehr gute Lichtbogeneigenschaften, auch mit Verlängerungskabel, und für ein 230V Gerät auch ausreichend Leistung. Meiner Meinung nach ideal für Reparatur und Montage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.